Vertriebsstarke Verbundgruppe:

Qualifizierungsprogramm „Zertifizierter AGEFA-Fachberater“ erfolgreich gestartet

Montabaur/Balingen. Kunden erreichen, überzeugen und mit Produkten zufriedenstellen: Dies sind die Schlüssel für einen erfolgreichen Vertrieb – und sie gelten in jeder Branche. Die Ansprache von und der Umgang mit Kunden ist aber häufig branchenspezifisch. Deshalb hat die Akademie der Verbundgruppen (ADV) zusammen mit der AGEFA, Verbundgruppe von Holz-, Kunststoff- und NE-Zerspanungsspezialisten, ein maßgeschneidertes Qualifizierungsprogramm für den Vertrieb der AGEFA-Partner aufgesetzt.

Ende 2018 haben acht Teilnehmer das rund einjährige Programm als „Zertifizierter AGEFA-Fachberater“ erstmalig erfolgreich abgeschlossen. „Das Qualifizierungsprogramm ist ein Angebot an die insgesamt rund 60 Vertriebsmitarbeiter in den Anschlusshäusern unserer Verbundgruppe“, so Sebastian Hölle, Geschäftsführer der AGEFA. Das förderwirtschaftliche Ziel der AGEFA ist es, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der angeschlossenen Partner langfristig zu erhalten und zu steigern. „Deshalb haben wir mit erfahrenen Experten der ADV ein Schulungsangebot geschaffen, das möglichst nah an der Praxis unserer Zielgruppe ist.“

Module im Qualifizierungsprogramm „Zertifizierter AGEFA-Fachberater“ sind zum Beispiel Terminvereinbarung und Gesprächsführung, Gebiets- und Zeitmanagement, Marketing und Kommunikation. Neben fünf Präsenzmodulen à zwei Tagen auf Schloss Montabaur (Sitz der ADV) gehören auch Webinare sowie eine Projektarbeit und abschließende mündliche Prüfung zum Programm. Hölle: „Bei den Projektarbeiten haben die Teilnehmer Fälle aus ihrer Unternehmenspraxis bearbeitet. So konnte die Weiterbildung direkt für den Vertrieb vor Ort genutzt werden.“ Jenny Baldus, Geschäftsführerin der Firma Spreyer Werkzeug-Technik GmbH, hat das Programm erfolgreich absolviert. „Das Ziel unseres Familienunternehmens ist es, unsere Kunden kompetent zu beraten und ihnen selbst bei kniffeligen Angelegenheiten weiterzuhelfen“, erläutert Baldus. „Während der Weiterbildung habe ich viele wertvolle Tipps für unseren Vertrieb erhalten. Die hohe Anwendbarkeit der Lerninhalte hat mich vom Programm überzeugt.“

So sei ihr zum Beispiel durch die ADV-Qualifizierung bewusst geworden, dass sie im Vertrieb bei vielen Bestandskunden noch Verkaufsansätze realisieren könne. „Schöpfen wir wirklich schon alle Potentiale aus? Bedienen wir schon alle Abteilungen unserer Kunden? Diese und viele weitere Fragen, die man sich in der Hektik des Arbeitsalltag häufig nicht stellt, konnten wir im Programm bearbeiten.“

Darüber hinaus sei die Vernetzung mit anderen Vertriebsverantwortlichen und Praktikern aus der AGEFA-Gruppe eine große Bereicherung für viele Teilnehmer gewesen, berichtet Hölle. 

Ansprechpartner:

AGEFA: Sebastian Hölle, Geschäftsführer AGEFA Group, Telefon 074 333 08 488 14, sebastian.hoelleagefade

ADG: Matthias Perne, Produktmanager ADG-Individual, Gewerbliche Kooperationen und ländliche Genossenschaften, Telefon: 02602 14-264, matthias_perneadgonlinede

(Quelle: Anna Ferdinand, Akademie Deutscher Genossenschaften)