Erfolgreicher Erstaufschlag des neuen Arbeitskreises Digitalisierung

Herr Dr. Erdmann, Vorstand der Soennecken eG

Das erste Zusammentreffen des neuen Arbeitskreises Digitalisierung lockte 45 Teilnehmer zur Soennecken eG nach Overath. Einstimmiges Credo der Gäste: Nichts bewegt so sehr wie Digitalisierung.

Overath, 15.02.2019 - Das erste Zusammentreffen des neuen Arbeitskreises Digitalisierung lockte 45 Teilnehmer zur Soennecken eG nach Overath. Herr Dr. Erdmann, Vorstand der Soennecken eG, begrüßte die Teilnehmer mit einer hervorragenden Vorstellung des Unternehmens persönlich. Er gab einen Überblick zu den Herausforderungen im Rahmen der digitalen Transformation und vermittelte eindrucksvoll, wie die Digitalisierung und das Arbeiten in den Projekten WorkLab und „Interne Fitness für die Digitalisierung“ umgesetzt werden. Mit dem WorkLab entstand auf 500 Quadratmetern eine Location, die von Mitarbeitern und vermehrt auch Mitgliedern rege genutzt wird.

Es kamen dutzende Ideen aus dem Mitarbeiterkreis, von denen bereits vieles umgesetzt wurde. Einzige Vorgabe des Chefs: „Hier ist der Raum, hier ist das Budget, macht selbst!“ In einer eigens für das WorkLab geschriebenen Broschüre wird deutlich, wie man sich hier zu Hause fühlen soll. „Es ist mehr als nur ein Raum, eine Plattform für gemeinsames Arbeiten“. Nirgendwo lassen sich kreative Ideen und neue Einfälle besser erfinden, als in einer Küche am Tresen oder in einer entspannten Sitzsituation. Bei der Soennecken eG entstand eine tolle New Work Area - mit vielen Möglichkeiten, sich kreativ neu zu erfinden, neue Ideen zu entwickeln und andere Perspektiven einzunehmen.

Die Neugierde auf das logistische Zentrum und der Rundgang durch die unterschiedlichen Pick-Stationen, die mit über 40.000 Picks und 16.000 Paketversendungen am Tag eine hohe Messlatte setzen, rundete das umfangreiche Programm des ersten Tages ab. Ein geselliger Ausklang fehlte nicht und so wurden die Teilnehmer zu einem ausgiebigen „Selber-Grillen am heißen Stein“ eingeladen.

Der zweite Tag startete erwartungsvoll mit drei Impulsvorträgen zu Themen, welche die Teilnehmer vorab eingereicht hatten. Im ersten Vortrag brachte Sascha Egner, CAS GmbH aus Karlsruhe, den Teilnehmern das Thema CRM für den Mittelstand näher. Dieser Vortrag wurde freundlicherweise durch Jens Gorr, Geschäftsführer e-masters GmbH & Co. KG, und die Datev eG angeregt, die bereits beide mit dem Programm arbeiten. Im zweiten Impulsvortrag berichtete Achim Felbinger, Datev eG, über Geschäftsmodelle im Wandel. Er stellte Projekte vor, die in der Datev bereits umgesetzt wurden oder sich in der Umsetzung befinden. Den Abschlusspart übernahm Rolf Zajonc, tt-s GmbH, mit einem Beitrag zu e-learning und Qualifizierung. Durch die Referenzen - Audi, REWE und MAN - zeigte sich, dass das Know How in verschiedene Branchen fundiert vorhanden ist und die Produkte entsprechend anwendbar sind.

Im anschließenden Workshop konnten sich die Teilnehmer selbstständig einem Thema widmen. Vier Gruppen waren schnell zusammengestellt: Office365, Online-Marktplätze, Geschäftsmodelle im Wandel und CRM/DMS. Nach einer fast einstündigen intensiven Diskussion wurden jeweils kurz und prägnant die Erkenntnisse der Gruppen präsentiert. Dabei kristallisierte sich heraus, dass dieses Workshop-Format auf sehr große Zustimmung traf. Teilweise wurden in den Gruppen sogar Videomeetings vereinbart, um sich auch über den Arbeitskreis hinaus auszutauschen. Alle Vorschläge aus den Arbeitsgruppen trafen den Nerv der Zeit. Einige Themen befinden sich bereits in Umsetzung. So finden bereits erste Gespräche statt, um die Gesetzesgrundlage für die Weiterbildung von Kraftfahrern, insbesondere im Rahmen des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes (BKrQG), zu klären. Hier bildet sich derzeit eine Gruppe, die für alle Unternehmen, welche mit der Thematik Logistik befasst sind, von Interesse sein wird.

Andere Themen werden vertiefend in den Ankertagen aufgegriffen. Der MITTELSTANDSVERBUND nimmt als Aufgabe mit, „Räume“ zu schaffen, innerhalb derer die Teilnehmer sich genauso intensiv auch über andere Themen austauschen können. Dazu wird es in Kooperation mit der ServiCon eG im laufenden Jahr verschiedene Webinare, Workshops, Seminare sowie Ankertage geben. Einige Veranstaltungen können Sie schon HIER einsehen.

(Quelle: DER MITTELSTANDSVERBUND – ZGV e.V.)